zum Seitenanfang

Seychellen– eine Reise ins Paradies

Seychellen
von Marion Stelter
erstellt am
11.08.2017

shareprint

riesenschildkroete


cimg1871
cimg1942
seychellen 2017 017
seychellen 2017 018
seychellen 2017 062
seychellen 2017 125
seychellen 2017 146
mehr Bilder

Seychellen– eine Reise ins Paradies

Stationen der Rundreise:
  • Beau Vallon

2017 / April / 5 Tage / Fremdenverkehrsamt der Seychellen

Am 18.04.2017 ist ein lang ersehnter Wunsch für mich in Erfüllung gegangen, ich durfte auf Einladung der Turkish Airlines und des Fremdenverkehrsamtes der Seychellen, eben auf diese reisen. Ganz entspannt sind wir am Nürnberger Flughafen über Istanbul nach Mahé geflogen. Nach der Landung stand schon der Fahrer parat und hat uns zu unserem 1. Hotel, dem Beachcomber Sainte Anne***** gebracht. Die Bootsfahrt dauert nur ca. 15 Min.

Die Insel gleicht einem lebendigen Museum, da sie die 1. Insel der Seychellen war, die besiedelt wurde. Sie diente als Sklaven-Durchgangsbereich, am Anfang des 2. Weltkrieges als Militärbasis und 1982 wurde das 1. Dorf für die National Youth Services gebaut. Die Ruinen der Gebäude kann man noch gut erkennen, obwohl der Urwald langsam alles überwuchert - faszinierend! Der Marine National Park, der die Insel umgibt, verschafft der faszinierenden Meerestierwelt von Korallen und Hunderte von Fischarten seinen Lebensraum. Es gibt nur ein Hotel auf der Insel und daher viel Platz an einem der vielen, traumhaft weißen, feinen Sandstrände. Nach einem kleinen Nickerchen am Strand gab es nach der Freiluftdusche, ein sehr leckeres kreolisches Buffet.

Lang war die Nacht nicht, da wir bereits am nächsten Morgen um 06:00 Uhr die Insel verlassen mussten, um pünktlich um 07:30 Uhr unseren Cat Coco nach Praslin zu erreichen. Die Überfahrt dauert 1 Stunde und es gibt 2 Klassen: Unter Deck mit Klimaanlage oder auf dem Deck mit Dachplane und ziemlich windig. Es gibt keine Möglichkeit unter den 2 Klassen auf dem Schiff zu tauschen.

Auf Praslin angekommen erfolgte sofort der Umstieg auf die nächste Fähre nach La Digue. Nach 15 Minuten kann schon wieder ausgestiegen werden. Auf La Digue warteten bereits unsere Fahrräder und mit all den anderen Reisenden von der Fähre ging das Strampeln los, zum gleichen Ziel:

Der weltberühmte Strand Anse Source d´Argent mit seinen spektakulären Granitformationen. Die Schönheit dieser Landschaft ist einfach grandios.

Auf dem Weg dorthin führte uns der Weg durch den L´Union Estate Park - lustig dort kaufen die Touristen Kokosöl in Flaschen, ohne daran zu denken, dass es sich in unseren Breitengraden von flüssig in fest umwandelt - und am Gehege einiger Aldabra Riesenschildkröten vorbei.

Nachmittags ging es zu einigen Hotelbesichtigungen zurück nach Praslin. Besucht haben wir das Raffles Praslin ******, das Le Duc de Praslin **** und das Footprints an der Cote d´Or, hier handelt es sich um 10 sehr schöne freistehende Chalets zur Selbstverpflegung.

Als wir dann abends endlich in unserem nächsten Übernachtungshotel dem Carana Beach****, wieder auf Mahé ankamen, freuten wir uns nur noch auf ein leckeres Essen und unser Bett.

Nach einem ausgiebigen Frühstück, mit direktem Meerblick und einem Gläschen Sekt, heiß es um 11:00 Uhr wieder Check-out und Abfahrt zu den nächsten Hotelbesichtigungen, die da waren:

Hilton Northolme***** - ohne Strand

Savoy Resort ***** - mit asiatischem Charakter

Coral Strand Hotel 3,5 Sterne - schon ziemlich in die Jahre gekommen.

bevor es mal wieder auf das Jetty Boot in ca. 45 Minuten zur nächsten Insel ging.

Das Hilton Labriz auf Silhouette hatte eine besondere Überraschung für uns parat: Eine Beachfrontvilla - der pure Luxus.

Silhouette ist die drittgrößte Insel der Inneren Seychellen, und wieder überkommt einen das Gefühl, als sei man in der Vergangenheit gelandet. Dichter Urwald mit üppiger tropischer Flora prägt das Bild dieser im Charakter Mahé ähnlichen Insel, die 3 Berge mit einer Höhe von mehr als 500m besitzt. Es gibt 3 kleine Ortschaften mit ca. 200 Bewohnern. Gerne haben wir uns von dieser Insel nicht verabschiedet, aber auch hier hieß es schon nach einer Nacht wieder Koffer packen und um 16:45 Uhr auf das Boot nach Mahé.

Als wir beim Constance Ephelia Resort***** ankamen, war es bereits dunkel und wir mussten uns bis zum nächsten Tag gedulden um das Resort kennenzulernen. Nachdem wir uns an einem riesigen Frühstücksbuffet einen köstlichen Start in den Tag gegönnt hatten, ging es auch schon auf Sightseeingtour durch die sehr große Anlage. Hier gibt es alles was das Herz begehrt, sogar eine Seilrutsche und Felsenklettern.

Bevor wir unsere letzte Station bezogen, besichtigten wir noch kurz das Avani Resort****, welches uns aber nicht überzeugen konnte.

Im Kempinski Resort*****angekommen, war es gerade noch hell und wir begaben uns in Richtung Strand für einen kleinen Spaziergang. Wie überall auf den Seychellen, es gibt keine Privatstrände, finden sich auch Einheimische an den Stränden, die besonders am Wochenende mit Kind und Kegel, lebhafte Picknicks veranstalten.

Wenig später, während unseres letzten Abendessens, ließen wir unsere persönlichen Höhepunkte noch einmal Revue passieren.

Der letzte Tag war für uns, bis zur Abholung zum Flughafen, zur freien Verfügung. Die Sonne hatte uns die ganzen Tage sehr verwöhnt, doch an diesem Tag waren dunkle Regenwolken über dem indischen Ozean. So lernten wir auch die Seychellen mit Regenschauern kennen.

Mein persönliches Fazit zu den Seychellen:

  • Sie haben eine faszinierende und üppige Tropenvegetation und exotische Tiere.

  • Türkisblaues Meer, schneeweiße Strände und jede Menge Palmen.

  • Die Inseln sind sehr sauber.

  • Die Einheimischen sind sehr stolz auf ihr Paradies.

  • Es gibt viele Luxusresorts mit extrem hohen Nebenkosten.

  • Aber auch kleinere Gästehäuser, zum Teil zur Selbstverpflegung durch den Supermarkt.

  • Die beste Reisezeit April, Mai, Juni, September, Oktober und November.


frau stelter
Für Sie geschrieben von
Reiseverkäuferin

0911-4502-101
TUI Deutschland GmbH
Färberstr. 2
90402 Nürnberg


Finden Sie
Ihr Reisebüro

Google-Maps-Karte
29 x in Deutschland!
Hier klicken um die Facebook Like Box anzuzeigen
Urlaub ist ein Versprechen
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 29 Reisebüros in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

Urlaub ist ein Versprechen.

Die Marke Hapag-Lloyd Reisebüro ist eng mit anspruchsvollem Reisen verbunden und steht für Vertrauen, Sicherheit und Zuverlässigkeit. Und das seit über 155 Jahren.

Eine Tradition, die verpflichtet und ein Markenversprechen, dass uns einzigartig macht. So bieten wir Ihren, unseren Kunden, die Seriosität und die professionelle Beratung echter Experten, die Sie erwarten.

banner1x4