zum Seitenanfang

Peru im März 2012

Peru
von Cornelia Gerstenhöfer
erstellt am
12.12.2013

shareprint
peru 19 -27 02 12 041 1


peru 19 -27 02 12 003
peru 19 -27 02 12 010
peru 19 -27 02 12 015
peru 19 -27 02 12 019
peru 19 -27 02 12 043
peru 19 -27 02 12 051
peru 19 -27 02 12 058
mehr Bilder

Peru im März 2012

Stationen der Rundreise:
  • Peru
  • Lima
  • Arequipa
  • Pisac
  • Ollantaytambo
  • Machu Picchu
  • Cusco

Lieber Leser - ich war für Sie in Peru und möchte meine Begeisterung mit Ihnen teilen:
Wüsten, wilde Küsten und schneebedeckte Gipfel - Peru vereint viele landschaftliche Besonderheiten dieser Welt in sich. Mit STUDIOSUS erlebte ich die spektakulären Höhepunkte der Anden, tauchte bei Bauern ins Alltagsleben ein und genoss die sehr gute, lokale Küche. Perus Nationalgetränk Pisco durfte dabei natürlich nicht fehlen.
Lima pulsiert, Cuzco’s und Arequipa’s alte Gassen und belebt Plätze bezaubern den Reisenden. Zahlreiche interessante und liebevoll gestaltete Museen lassen uns eintauchen in die Kultur der Inkas und der spanischen Eroberer. Und Machu Piccu ist natürlich das absolute Highlight jeder Peru-Reise.

Gestartet bin ich in Lima:
Vor über 500 Jahren malte der spanische Eroberer Francisco Pizarro in der Nähe des Pazifiks ein paar Rechtecke in den Sand und gründete damit die „Stadt der Könige“ – Lima. Koloniale Villen und Paläste schossen seitdem in die Höhe und umfangen uns heute frisch restauriert auf der Plaza de Armas in der Altstadt (UNESCO Kulturerbe). Erleben Sie das moderne Viertel Miraflores am Pazifik und die wunderschöne archäologische Museumshazienda „Museo Larco“.
Weiter ging’s per Flug nach Arequipa :
Die „weiße“ Stadt zu Füßen der Vulkane Misti und Cachani bietet mit seinem Markt San Camilo allerlei Interessantes aus dem Alltagsleben der Peuraner: Stände mit frischem Obst und Gemüse, Fleisch, Fisch und natürlich die zahlreichen Kartoffelsorten der Anden sind hier zu finden. Das einzigartige Kloster Santa Catalina wird Sie mit seiner Geschichte in den Bann ziehen. In seiner aktiven Zeit war das Kloster quasi eine Stadt in der Stadt und diente zahlreichen jungen Damen der oberen Schicht als Vorbereitung für ihr späteres, gesellschaftliches Leben. Erkunden Sie auch das Umland von Arequipa – es lohnt sich.
Arriba, vamos ins Heilige Tal der Inkas auf knapp 3000 Meter Höhe:
Während einer Busfahrt durch das Heilige Tal schaue ich in einer Kooperative beim Spinnen von Lama- und Alpakawolle zu und lerne vieles über das Färben der Wolle ausschließlich mit Naturfarben. Im angegliederten Shop lässt es sich herrlich Stöbern in handgefertigten Pullovern, Decken, Schals, Mänteln, Mützen usw. – natürlich alles aus feiner Alpakawolle. Der Markt von Pisak bietet mit seiner Farbenprächtigkeit ein tolles Bild: bunte Stoffe, rote Kartoffeln, lila Mais und violette Limo oder quietschgelbe Inca-Kola begeistern den Besuchern. Der reißende Urubambafluß begleitet mich flussabwärts bis zur Inkafestung Ollantaytambo – eine Zeitreise durch Wohnhäuser und Wasserkanäle, Terrassen und Tempel.
Das Highlight jeder Perureise: Machu Picchu:
Auf abenteuerlicher Strecke ächzt die Schmalspurbahn durch das Urubambatal, gefolgt von einer kurzen Busfahrt über Serpentinen den Berg hinauf, Gewaltig öffnet Machu Picchu auf 2450m Höhe seine Tore!
Riesige verwitterte Steinquader verdichten sich vor mir zu Sonnentempeln und Wohnvierteln. War der Ort eine Zufluchtsstätte vor den Spaniern? Wie war der Alltag in der verloren gegangenen Hochkultur? Wie viele Menschen bevölkerten die Wohnviertel? Gab es auf den umliegenden Hochplateaus weitere Siedlungen, mit denen Handel betrieben wurde? Fragen über Fragen – der hervorragende Studiosus Reiseleiter kann aus dem Vollen schöpfen. Besonders Sportliche erklimmen noch den Weg zum Sonnentor , um von dort oben einen unvergesslichen Blick herab auf die sagenumwobene Inkastadt zu werfen.
Per Zug geht’s zurück nach Ollantaytambo, von dort in einer rund zweistündigen Busfahrt nach Cuzco

Cuzco- Nabel der Welt:
Wir begegnen der alten Kultur der Inkas im Sonnentempel, über den die spanischen Eroberer einfach ihre eigene Architektur stülpten. Spätestens in der Inkafestung Sacsayhuamán fragen wir uns, wie die Inkas diese riesigen Steinquader bewegt haben. Diese Frage können Sie bei einem Spaziergang durch das Künstlerviertel San Blas oder bei einem Besuch des Museo de Arte Precolombino diskutieren.
Für die Souvenirjagd und zum Einkauf von Waren aus feinster Alpaka-Wolle bleibt natürlich auch genügend Zeit.

Nach acht Tagen heißt es für mich Abschied nehmen von einem interessanten Land voller netter Menschen und einer grandiosen Natur. Von einem hervorragenden Studiosus Reiseleiter, der in seiner netten, professionellen, warmherzigen und kompetenten Art unsere Reisegruppe durch das Land führte, kulturgeschichtliche Zusammenhänge erklärte, vom täglichen Leben der Peruaner anschaulich berichtete, bei der Wahl des Essens sehr hilfreich zur Seite stand, kleinere und größere Schwierigkeiten ruhig und souverän löste und dabei immer gut gelaunt und voller Elan blieb. Herzlichen Dank dafür - Studiosus war also wieder einmal die absolut richtige Wahl!

Gerne berichte ich Ihnen persönlich von meiner Reise und helfe Ihnen bei der Planung und Realisierung Ihrer eigenen Reise nach Peru. Vereinbaren Sie einen Termin, damit wir Zeit und Ruhe dafür haben.
Ihre Cornelia Gerstenhöfer

weniger
zeigen

Durchführung

hervorragend durch die Studiosus-Reiseleitung

Gastronomie

überraschend lecker und vielfältig

Transportmittel

alle Flüge mit LAN entsprachen europ. Standard. Die Qualität der Studiosus-Fernreisebusse sehr gut. Straßenverhältnisse teilweise gewöhnungsbedürftig

Übernachtung

die von Studiosus gewähtlen Unterkünfte waren hgervorragend.

cornelia gerstenh fer
Für Sie geschrieben von
Büroleiterin

0621-1200711
TUI Deutschland GmbH
P 4,2
68161 Mannheim


Finden Sie
Ihr Reisebüro

Google-Maps-Karte
29 x in Deutschland!
Hier klicken um die Facebook Like Box anzuzeigen
Urlaub ist ein Versprechen
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 29 Reisebüros in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

Urlaub ist ein Versprechen.

Die Marke Hapag-Lloyd Reisebüro ist eng mit anspruchsvollem Reisen verbunden und steht für Vertrauen, Sicherheit und Zuverlässigkeit. Und das seit über 155 Jahren.

Eine Tradition, die verpflichtet und ein Markenversprechen, dass uns einzigartig macht. So bieten wir Ihren, unseren Kunden, die Seriosität und die professionelle Beratung echter Experten, die Sie erwarten.

banner1x4