zum Seitenanfang
transparent

ESTA-Einreise USA

von Bettina Niederstein
sharePrint
esta-einreise usa
Kreuzfahrt



ESTA - Meldepflicht

ESTA
Touristen, die im Rahmen des Visa Waiver-Programms visumfrei einreisen dürfen, müssen sich spätestens 72 Stunden vor Abreise mit dem Electronic System for Travel Authorization ( ESTA) online registrieren (Internet: https://esta.cbp.dhs.gov, auch in deutscher Sprache möglich). Die ESTA-Anmeldung gilt zwei Jahre lang für sämtliche Reisen in die USA oder bis der Reisepass des Antragstellers ungültig wird oder sich andere persönliche Daten ändern (Name, Staatsangehörigkeit, Geschlecht, Wechsel des Reisepasses oder wenn sich die Antwort auf eine der im ESTA-Antragsformular gestellten, mit ja oder nein zu beantwortenden Fragen geändert hat).

Alle Passagiere, die mit einer ESTA-Genehmigung reisen und in den letzten 5 Jahren den Iran, den Irak, Syrien oder den Sudan bereist haben, können ab sofort nicht mehr im Rahmen des Visa Waiver Proramms einreisen, sondern benötigen ein Visum. Am 18.02.2016 wurde dieser Länderkreis um Libyen, Jemen und Somalia erweitert

Dies betrifft auch Passagiere mit doppelter Staatsbürgerschaft der genannten Länder. Bereits beantragte ESTA können ggf. widerrufen werden.

ESTA ist gebührenpflichtig (14 US$). Die Bezahlung kann nur online mit Kreditkarte erfolgen. Vor dem 8. September 2010 ausgestellte ESTA-Anmeldungen sind bis zu ihrem Ablauf gültig.

Es empfiehlt sich, die ESTA-Genehmigung auszudrucken und während einer USA-Reise mit sich zu führen.

Wenn ein fehlerhafter ESTA-Antrag abgeschickt wurde, rät das Department of Homeland Security, einen zweiten Antrag mit den korrekten Informationen abzuschicken. Normalerweise wird der erste Antrag dann überschrieben. Falls nicht, kann eine erläuternde E-Mail an cbp.esta@dhs.gov geschickt werden. Danach wird das Problem manuell behoben und der neue Antrag kann abgesendet werden.

Achtung: Bei der Angabe der Passnummer im ESTA-Antrag darf die Ziffer "0" (Null) nicht mit dem Buchstaben "O" verwechselt werden, da dies zu Problemen bei der Einreise führen kann.

Reisende sollten zur ESTA-Registrierung nur die offizielle Internetadresse des US-Heimatschutzministeriums nutzen, keine anderen, evl. durch Internet-Suchmaschinen angebotenen Internetseiten, die zu Unrecht oft erheblich höhere Gebühren verlangen.

Hinweis: Nicht alle Fluggesellschaften sind technisch schon in der Lage, die ESTA-Genehmigung am Ort bestätigen zu lassen. Deshalb ist es möglich, dass auch Touristen, die schon im Besitz einer ESTA-Genehmigung sind, zusätzlich das alte Einreiseformular I-94W ausfüllen müssen. I-94W wird jedoch nach und nach abgeschafft.


Secure Flight Programm
Fluggesellschaften müssen spätestens 72 Stunden vor dem planmäßigen Abflug Namen, Vor- und Mittelnamen, Geburtsdaten, Geschlecht und, sofern vorhanden, Redress-Nummern aller Reisenden an die US-amerikanische Transportsicherheitsbehörde TSA übermitteln. Reisende sollten sich bei ihrer Fluggesellschaft oder ihrem Reisebüro vergewissern, ob dies erfolgt ist.

Bitte beachten Sie auch hier, dass wir keine Haftung für die Richtigkeit oder/und Vollständigkeit der Informationen übernehmen. Jeder Reisende ist verüflichtet, sich selbst und aktuell über Einreisebestimmungen und eventuelle Neuerungen oder Änderungen zu informieren! Ihr Team vom Hapag-Lloyd Reisebüro


Einreisebestimmungen USA

Einreisebestimmungen

Als Faustregel gilt: Staatsangehörige der Länder, die am Visa Waiver-Programm ( VWP ) (Programm zur Aufhebung der Visapflicht) der USA teilnehmen, können i.d.R. für bis zu 90 Tage als Touristen, Geschäftsreisende oder zum Transit in die USA einreisen, wenn sie:

  • im Besitz eines den Bestimmungen entsprechenden maschinenlesbaren e-Reisepasses (mit Chip) sind, ausgestellt am oder nach dem 01.11.2007
  • mit einer regulären Fluglinie oder Schifffahrtsgesellschaft einreisen;
  • über ein Rück- oder Weiterflugticket verfügen (welches - außer für Personen mit festem Wohnsitz in diesen Ländern - nicht in Kanada, Mexiko oder der Karibik enden darf) und
  • im Besitz einer elektronischen Einreiseerlaubnis ESTA ( Electronic System for Travel Authorization, s. Meldepflicht ) sind. Achtung: Fluggesellschaften sind verpflichtet, Reisende ohne gültige ESTA -Genehmigung bereits beim Check-in zurückzuweisen.
  • Hinweis: Die grünen I-94 W -Formulare, die bisher im Flugzeug für die visumfreie Einreise auszufüllen waren, sind seit Juli 2010 nicht mehr erforderlich. Manche Fluggesellschaften nutzen diese jedoch noch

Ausgenommen sind aktuell Reisende, die in den letzten 5 Jahren folgende Lände bereist haben, diese benötigen ab sofort ein Visum:

Iran, Irak, Syrien und Sudan, Libyen, Jemen und Somalia

**********ACHTUNG AKTUALISIERUNG vom 30.06.17*******

Ein Einreiseverbot („Travel Ban“) für Staatsangehörige von Iran, Jemen, Libyen, Somalia, Sudan und Syrien ist nach einer Entscheidung des US Supreme Court in der Nacht zum 30. Juni 2017 teilweise in Kraft getreten.
Nähere Einzelheiten finden sich u.a. auf der Externer Link, öffnet in neuem FensterWebseite des US-Außenministeriums.

Von der Regelung nicht betroffen sind deutsche Staatsangehörige, die zusätzlich eine der vorgenannten Staatsangehörigkeiten besitzen (sogenannte Doppelstaater), sofern sie mit ihrem deutschen Pass und dem ggf. erforderlichen Visum reisen.

Bezüglich weiterhin geltender Einschränkungen bei der visumfreien Einreise in die USA (Visa Waiver Programm) im Zusammenhang mit früheren Reisen nach Irak, Iran, Syrien, Sudan, Somalia, Libyen und Jemen wird auf die Ausführungen im Abschnitt „Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige“ hingewiesen.

Das US-Heimatschutzministerium hat entschieden, ein sog. „Laptop-Verbot“ auf Flügen aus Europa in die USA vorerst nicht einzuführen, dabei aber strengere Sicherheitskontrollen für alle Direktflüge in die USA angeordnet. Auch deutsche Abflugorte sind von dieser Regelung betroffen und es muss mit erhöhten Wartezeiten gerechnet werden.
Reisenden wird empfohlen, frühzeitig am Abflugort zu sein und im Zweifelsfall direkten Kontakt mit ihrer Fluggesellschaft aufzunehmen.

Es wird empfohlen, die Entwicklung der Einreisebestimmungen in den Medien und in diesen Reise- und Sicherheitshinweisen zu verfolgen. Reisende müssen in jedem Fall derzeit mit verstärkten Kontrollen und Befragungen bei der Einreise rechnen. Ob die Einreise erlaubt wird, steht wie üblich im Ermessen des jeweiligen US-Grenzbeamten.

Achtung: Die visafreie Einreise für Teilnehmer am Visa Waiver-Programm ist ab 01.04.2016 nur noch mit dem maschinenlesbaren und bordeauxfarbenen E-Pass der "zweiten Generation", ausgestellt ab dem 01.11.2007, möglich. Alle Reisepässe, die am oder nach dem 26. Oktober 2006 ausgestellt oder verlängert wurden, müssen elektronische Reisepässe ( e-Reisepässe) sein, die über biometrische Daten in Chipform verfügen, um für Reisen im Rahmen des Programms für visumfreies Reisen (Visa Waiver Program – VWP) benutzt werden zu können.

Biometrische deutsche Reisepässe: In biometrischen Reisepässen ist ein digitales Porträt gespeichert und seit dem 1. November 2007 zwei Fingerabdrücke des Inhabers. Später wird ein Scan der Iris mit aufgenommen. Die vorher ausgestellten biometrischen, maschinenlesbaren Reisepässe ohne Fingerabdruck bleiben weiter gültig, sind jedoch nicht mehr für die vuisumsfreie Einreise im Rahmen des VWP zugelassen

Einreise mit Kindern

Deutsche: Der Kinderreisepass ist maschinenlesbar und nur dann für die visumfreie Einreise in die USA gültig, wenn er vor dem 26. Oktober 2006 ausgestellt wurde. Alle Reisepässe, die am oder nach dem 26. Oktober 2006 ausgestellt oder verlängert wurden, müssen elektronische Reisepässe (e-Reisepässe) mit integriertem Computerchip sein, um für visumfreies Reisen benutzt werden zu können. Kinder und Babys benötigen einen eigenen Reisepass. Noch gültige Kinderausweise sind nicht für die Einreise in die USA nutzbar.

Handgepäckregelungen: Bei Flugreisen in die USA ist die Mitnahme von Flüssigkeiten in begrenzter Menge möglich:
Auf Anordnung der deutschen sowie der US-amerikanischen Behörden können Fluggäste Flüssigkeiten, wachs- oder gelartige Stoffe in begrenzter Menge mit an Bord nehmen. Erlaubt sind Behältnisse wie Flaschen oder Dosen bis zu einer Größe von jeweils 100 ml. Diese müssen in einem transparenten Plastikbeutel mit einem Volumen von maximal einem Liter verstaut und an der Sicherheitskontrolle separat vorgezeigt werden. Pro Passagier darf ein Beutel mit an Bord genommen werden.

Ausnahmen gelten für verschreibungspflichtige Medikamente sowie Babynahrung, die auch in größeren Mengen im Handgepäck mitgeführt werden dürfen, sofern sie für den Flug notwendig sind. Alle Flüssigkeiten wie Getränke oder Kosmetikartikel, die nach der USA-Sondersicherheitskontrolle gekauft werden, dürfen ebenfalls mit an Bord genommen werden.

Auf der Internetseite der Transportation Security Administration (Internet: www.tsa.gov) gibt es Informationen auch auf Deutsch zum kostenlosen Download. Informiert wird u.a. über die Mitnahme von Flüssigkeiten, Schuhen, Handys und Laptops. Außerdem gibt es Verhaltens-Tipps für die Einreise.

Alle Informationen ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit; bitte prüfen Sie die aktuellsten Einreisebestimmungen und Informationen grundsätzlich noch einmal auf den entsprechenden Internetseiten VOR Abreise in die USA

Auskünfte zu Einreisebestimmungen

Wir weisen darauf hin, dass wir als Reisevermittler generell keine rechtsverbindlichen Auskünfte zu Einreisebestimmungen geben dürfen.

Bitte sehen Sie die aufgeführten Auszüge als Information und Hilfestellung an.

Der Reisende ist grundsätzlich selbst verantwortlich dafür, sich über aktuelle Einreisebestimmungen zu informieren und diese zu befolgen. Ausführliche Informationen finden Sie auf den einzelnen Internetseiten der Ländervertretungen.

Hier gelangen Sie zur aktuellen Informationdes Auswärtigen Amtes.

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/UsaVereinigteStaatenSicherheit.html?nn=555292?nnm=555292


bild niederstein kleiner
Für Sie geschrieben von
Reiseberaterin

transparent 0201-82045-15
TUI Deutschland GmbH
Huyssenallee 13
45128 Essen

hapag lloyd reisebuero essen huyssenallee 13

Ihr Hapag-Lloyd Reisebüro

Huyssenallee 13

45128 Essen

Öffnungszeiten

Mo-Fr

09:30-18:00

Sa

10:00-13:00

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

So erreichen Sie uns:

Telefon

+49 (0) 2 01 / 8 20 45 70

Hier klicken um die Facebook Like Box anzuzeigen
Urlaub ist ein Versprechen
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 53 Reisebüros in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

Urlaub ist ein Versprechen.

Die Marke Hapag-Lloyd Reisebüro ist eng mit anspruchsvollem Reisen verbunden und steht für Vertrauen, Sicherheit und Zuverlässigkeit. Und das seit über 155 Jahren.

Eine Tradition, die verpflichtet und ein Markenversprechen, dass uns einzigartig macht. So bieten wir Ihren, unseren Kunden, die Seriosität und die professionelle Beratung echter Experten, die Sie erwarten.

banner1x4